Optometrie > Optometrie - Was ist das?

Optometrie - Eine Definition

Optometrie - Was ist das?
Diese, und andere Fragen stellt man sich, wenn man das erste mal auf den Begriff Optometrie stoßt.


Eine Definition

"Die Optometrie ist ein Gesundheitsberuf, der autonom, ausgebildet und reguliert ist (lizensiert/registriert); Optometristen sind die
primären Gesundheitsdienstleister für das Auge und das visuelle System, welche eine umfassende Augen- und Sehbetreuung anbieten. Dies beinhaltet die Refraktionsbestimmung und die Abgabe von Sehhilfen, die Erkennung/Diagnose und das Management von Krankheiten des Auges sowie die Wiederherstellung der Funktionen des visuellen Systems."
World Council of Optometry (WCO) - Konzept der Optometrie (Übersetzung)

Deutscher Studiengang - In Berlin und Aalen

"Die Augenoptik/Optometrie ist die Wissenschaft von der Physiologie des Auges und der visuellen Verarbeitung. Sie lehrt in Theorie und klinischer Praxis die Messung und Korrektion von Fehlsichtigkeiten des menschlichen Auges sowie die Versorgung mit Brillen, Contactlinsen und Vergrößernden Sehhilfen. Die international verbreitete Bezeichnung für Augenoptik ist Optometrie. Der Beruf wird in verschiedenen Regionen der Welt mit unterschiedlicher Ausprägung ausgeübt. Häufig beinhaltet er die Gesundheitsfürsorge rund um das Auge. In Europa besteht diese Fürsorge in der Untersuchung auf Auffälligkeiten am visuellen System der Klienten. Dies dient als Filter für diejenigen Personen, deren Sehproblem nicht durch eine neue Sehhilfe gelöst werden kann, sondern eine ärztliche Abklärung erfordert."
Beuth Hochschule für Technik Berlin - Studiengang Augenoptik/Optometrie


Diesen Definitionen zufolge fühlt sich Fischl Optometrie verpflichtet, die erste Anlaufstelle für Ihre Augengesundheit zu sein. Erkennen wir eine Auffälligkeit, bei der die Gesundheit Ihrer Augen eventuell gefährdet ist, verweisen wir Sie interdisziplinär gezielt zum jeweiligen Spezialisten.